Robert Süess

(1950), in Luzern aufgewachsen, malt in seinen neuen Acrylbildern mit stark kontrastierenden abstrakten Flächen mehrdeutige Raumgefüge.
Diese Farb- und Formkompositionen werden oftmals mit Umrissformen von stehlenartigen Figurinen und Menschen besetzt und überlagert. Robert Süess arrangiert mit einem sicheren Gefühl für Ästethik und Harmonie - dank typografischer Grundausbildung und kunstgewerblicher Weiterbildung - Menschen, Farben und grafische Elemente und offenbart damit getreu seiner Lebensart, dass Kunst Ausdruck seiner vielfältigen persönlichen Erfahrungen mit Menschen, Lebensfreude und Spontanität ist.
Die Malerei von Robert Süess bezieht ihre Inspiration aus Natur und Musik. Während ihn landschaftliche Strukturen, wechselnde Lichtstimmungen und die Farben der Natur zu kraftvollen, vielschichtigen Kompositionen anregen, bildet die Musik ein Stimulans, das den Rhythmus und die Schwingungen, die emotionale Gestimmtheit der Bilder prägt.
Mit grosser Dynamik und Leichtigkeit gestaltet Süess Bilder, die sowohl dionysische Fülle und Bewegung, als auch apollinische Struktur und Klarheit miteinander zu verbinden wissen. in seinen durchaus ästhetischen Werken stehen feinste Nuancen und Farbübergänge neben intensiv leuchtenden Tönen, ruhigen Flächen neben gestischer Linienführung.